REZENSION ZU ASCHEHERZ





Der Kuss aus der Vergangenheit brannte immer noch auf ihrem Mund. Er schmeckte nach Hitze, nach Rauch und … nach Verlust.

Summer weiß nicht, wer sie ist und woher sie kommt. Doch sie weiß, dass ihr jemand nach den Leben trachtet. Und dass es jemanden gab, den sie unendlich geliebt hat.

Cover

Anfangs war ich etwas verwirrt, was der Schmetterling nun zu bedeuten hat, aber nachdem man das Buch gelesen hat versteht man sofort den Sinn. Der Hintergrund ist eine Mischung aus Weiß-, Rosa- und Türkistönen, die in einander übergehen. Am oberen Rand sind teilweise Lichtpunkte zu sehen und in der Mitte sieht man das Gesicht eines Mädchens das die Augen geschlossen hat, wahrscheinlich Summer. Die Schrift von Ascheherz ist auch in Türkis geschrieben und leuchtet, wenn man sie ins Licht hält. Ich finde das Cover sehr schön, da es einerseits etwas total traumhaftes und fantasievolles hat aber auch andererseits weil es mich irgendwie an Schnee erinnert.
Für mich passt das Cover perfekt zum Buch, da beides Aspekte sind die im Buch später noch Bedeutung bekommen werden...

Die Autorin

Nina Blazon, geboren 1969 in Koper bei Triest, aufgewachsen in Neu-Ulm, las schon als Jugendliche mit Begeisterung Fantasy-Literatur. Selbst zu schreiben begann sie während ihres Germanistik-Studiums – Theaterstücke und Kurzgeschichten-, bevor sie den Roman „Im Bann des Fluchträgers“ veröffentlichte, der 2003 mit dem Wolfgang-Hohlbein-Preis und 2004 mit dem Deutschen Phantastik-Preis ausgezeichnet wurde. Inzwischen hat sie zahlreiche erfolgreiche Jugendbücher geschrieben, darunter den großen Fantasyroman „Faunblut“. Nina Blazon lebt und arbeitet in Stuttgart.
Sie hat eine eigene Homepage in der sie auch ein wenig über ihre Romane schreibt und was sie sich beim Schreiben gedacht hat. Das finde ich zum Teil echt super interessant zu erfahren!
Hier der Link: http://www.ninablazon.de/


Handlung

In Ascheherz geht es um das Mädchen Summer, die sich nicht erinnern kann wer sie ist. Auf der Flucht vor dem „Blutmann“, ein Mann der sie in ihren Träumen verfolgt und töten will, schlüpft sie in immer andere Rollen und wechselt ständig ihre Identität. Doch als der Blutmann ihr nun nicht mehr nur in ihren Träumen auflauert sondern Realität wird, muss sie schleunigst untertauchen. Sie flieht, zusammen mit dem Jungen Anzej, der ihr das Leben rettet, letztendlich ins Nordland, in dem ein Krieg tobt. Nach und nach kommen ihre Erinnerungen an ihre wahre Identität und ihre Liebe aus vergangenen Zeiten zurück , aber auch an den schrecklichen Fehler den sie damals begangen hat. Sie muss erkennen, dass es im Krieg zwischen den Lords und der geheimnissvollen Lady Mar und mehr als nur um Macht geht und sie einzige Person ist, die ihn beenden kann. Und das sie nun das Leben, um das sie damals die Herrin des Todes betrogen hat, nun zurückgeben muss. Schließlich entkommt niemand dem Tod...

Meine Meinung

Puuh wo soll ich da anfangen? :D
Ich fand das Buch anders als die Bücher die ich bisher gelesen habe. Es war einfach fantastisch und zum Ende hin sehr spannend. Mitzubekommen wie Summer immer und immer wieder ein Stück ihrer Erinnerungen zurückbekommt, mir selbst damit eine Vermutung zusammen zu spinnen, und am Ende feststellen zu müssen, dass es doch ganz anders war, als ich Anfangs dachte, hat mich echt bis in die Nacht hinein lesen lassen. Ich wollte so gerne wissen, was denn nun wirklich passiert ist. Seid langem mal wieder eines der Bücher, das ich nicht aus der Hand legen konnte. Zum Glück sind ja Ferien :P
Summers Erinnerungspassagen sind toll beschrieben und vor allem die darin immer wieder auftauchenden Gedichte haben es mir angetan, auch wenn sie leider nicht von der Autorin selbst geschrieben sind sondern zitiert. Auch der Rest ist flüssig geschrieben und spannend erzählt. Eine super originelle Idee und fantastisch umgesetzt. Der einzige Minus Punkt, wie ich finde, sind Summers „Jungsgeschichten“, die ich einfach unnötig finde und teilweise nicht verstehen kann.
Für alle die neben dem üblichen Vampir- und Werwolf Kitsch mal etwas anderes Lesen wollen und Storys á la Romeo und Julia satt haben ;)

Ich gebe 4 Kekse für das Buch !! :)



Kommentare:

  1. Toll, toll, toll :)

    Das Buch sollte heute oder morgen mit der Post kommen. Da freu ich mich doch jetzt umso mehr :)

    AntwortenLöschen